Hetzel Media - News Benelux

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Glückwunsch für Prinzessin Maxima zum 37. Geburtstag

E-Mail Drucken PDF

Prinzessin maximaArgentinien im Blut – Holland im Herzen – Prinzessin Maxima der Niederlande wird 37 Jahre/Bald wird sie auch Königin sein
 
Von HELMUT HETZEL
 
Den Haag. Wenn sie einen Raum betritt, zieht sie die Blicke der Anwesenden magisch an. Wenn sie spricht, hört man ihr aufmerksam zu. Denn sie hat etwas zu sagen. Wenn sie einen Witz macht, versprüht sie ihren weiblichen Charme mit Humor und mit verbaler Eleganz. Und das Publikum liegt ihr zu Füßen. Wie im Sturm hat Maxima Zorreguieta, die gebürtige Bürgerliche aus Argentinien, die Herzen der Holländer erobert. Zuerst natürlich das Herz des niederländischen  Kronprinzen Willem-Alexander, den sie im April 1999 im spanischen Sevilla kennen- und später erst lieben lernte. Es war ,,Liebe auf den zweiten Blick,‘‘ wie Maxima jüngst in ihrer so charmanten offenherzigen Art bei einer Tasse Tee im Gespräch mit unserer Zeitung enthüllte. Dann aber hat es zwischen den beiden richtig gefunkt. Und zwar in New York, wo die heutige Prinzessin der Niederlande unter anderem als Investmentbankerin für die Deutsche Bank arbeitete. Auf der Kunsteisbahn am New Yorker Rockefeller Center, auf Schlittschuhen stehend, machte ihr Willem-Alexander dann zu Weihnachten 2001 den Heiratsantrag. Die Verlobung folgte. Dann die Traumhochzeit am 2.2.2002. Sie wurde zu einem unvergesslichen Ereignis. Sie rührte nicht nur Prinzessin Maxima zu Tränen. Millionen Menschen weinten zu Hause vor den Bildschirmen mit als  Carel Krayenhof auf dem Akkordeon den wunderschönen Tango ,,adios nonino‘‘ spielte, und Maxima ihren Tränen freien Lauf ließ. Die Szene war der emotionale Höhepunkt einer königlichen Hochzeit. Adios nonino, auf Wiedersehen Väterchen, erinnerte in diesem Moment daran, dass zwei Menschen bei dieser Traumhochzeit in Amsterdam fehlten. Es waren die Eltern von Maxima. Denn ihr Vater Jorge Zorreguieta war nicht willkommen. Deshalb blieb auch Maximas Mutter Maria der Trauung fern. Er, Jorge Zorreguieta und seine umstrittene Vergangenheit als Staatssekretär für Landwirtschaft in der argentinischen Militärdiktatur unter General Videla (1979-1983) warfen nämlich einen dunklen Schatten über die Traumhochzeit. Doch der Schatten ist inzwischen verblichen. Maxima ist eingebürgert, nun offiziell Prinzessin der Niederlande und bald, wenn ihr Mann den Thron besteigt, auch Königin ihrer neuen Heimat Holland. Sie hat aber weiterhin Argentinien im Blut und Holland im Herzen. Das bewies sie eindrucksvoll während des Staatsbesuches in ihrem Geburtsland. Als die argentinische Nationalhymne erklang, da blieben ihre Lippen unbewegt. Als die niederländische ertönte, da sang Maxima die Wilhelmus aus voller Brust mit: ,,Oranje van Naussaue bin ich von deutschem Blut…‘‘ Alle Niederländer haben das aufmerksam registriert. Ihr Stern in Holland stieg auch aufgrund dieser eindrucksvollen Geste unaufhaltsam. Sie ist  heute das beliebteste Mitglied der königlichen Familie. Der Durchbruch aber mit der sich die studierte Ökonomin Maxima wirklich die Herzen der Niederländer im Sturm  eroberte, der ereignete sich auf ihrer ersten gemeinsamen Pressekonferenz, die sie zusammen mit ihrem Mann Willem-Alexander gab. Die Stimmung war zum Schneiden, die Atmosphäre im königlichen Palast zu Den Haag eiskalt. Denn das Thema der Pressekonferenz war: Jorge Zorreguieta und dessen dunkle Vergangenheit in der Videla-Diktatur. Kronprinz Willem-Alexander hatte sich nämlich kurz davor einen schweren verbalen und politischen Ausrutscher erlaubt. Der heute 41jährige Kronprinz wollte seinen Schwiegervater in Schutz nehmen. Er zitierte aus einer argentinischen Zeitung. Tenor: So schlimm war die Videla-Diktatur doch auch wieder nicht. Aber es stellte sich heraus, dass ausgerechnet das Zitat, das Willem-Alexander verwendet hatte, von Videla selbst stammte, jenem grausamen Junta-General, dessen Terrorregime nach Schätzungen von Amnesty International mindestens 30.000 Regimegegner umbringen und noch viel mehr Argentinier foltern ließ. Maxima entschärfte die gespannte Atmosphäre während der Pressekonferenz mit einem einzigen Satz. In fließendem Niederländisch sagte sie: ,,Het was een beetje dom.‘‘ Es war ein wenig dumm vom ihm, ihrem Gatten.
Maxima hatte die Lacher auf ihrer Seite. Die Atmosphäre kippte, wurde freundlich und entspannt. Sie hatte ihren Mann aus einer prekären Situation befreit. Die Szene macht aber auch noch etwas ganz anderes deutlich: Das unglaubliche Selbstbewusstsein von Prinzessin Maxima. Es gehört schon viel Mut dazu, den eigenen Mann und den künftigen König der Niederlande live vor laufenden Kameras als ,,ein bisschen dumm‘‘ zu bezeichnen. Der Ausdruck gehört inzwischen zum Standard-Repertoire der niederländischen Sprache – er ist ein neuer Kalauer.
Welche Sensibilität und Klasse Maxima hat, das bewies sie ferner gerade wieder während des niederländischen Nationalfeiertags, dem ,,Koniginnedag‘‘ am 30. April. Als eine Salsa-Tänzerin sie und Königin Beatrix zu einem Tänzchen aufforderte, da lehnte Maxima geistesgegenwärtig, aber höflich ab. Sie wollte Königin Beatrix nicht die Show stehlen. Denn ihre Schwiegermutter, die Königin, wagte den Salsa-Tanz.
Inzwischen schenkte die gebürtige Argentinierin den Niederländern nicht nur ihr feuriges Temperament und das Gefühl für den Tango-Rhythmus, sondern auch drei gesunde Töchter und Prinzessinnen: Kronprinzessin Catharina Amalia (4), Prinzessin Alexia (2) und Prinzessin Ariane (1). In ihrer Villa Eikenkorst aber ließ Maxima vier Kinderzimmer einrichten. Eins steht noch leer. Da die Liebe zwischen Willem-Alexander und Maxima aber nach wie vor blüht, könnte auch dieses Kinderzimmer bald einen neuen Bewohner oder eine neue Bewohnerin bekommen. Schließlich ist Maxima noch jung. Sie wird am heutigen Samstag, dem 17. Mai 37 Jahre. Herzlichen Glückwunsch Königliche Hoheit!
 


 
/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag /

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 09. Februar 2009 um 12:54 Uhr  
feed image


Banner
Banner