Hetzel Media - News Benelux

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Prinzessin Maxima bei Den Haag unter dem Himmel

E-Mail Drucken PDF

Prinzessin Maxima und Jozias van Aartsen

Den Haag unter dem Himmel

mit Prinzessin Maxima und Bürgermeister Jozias van Aartsen

Von HELMUT HETZEL

,,Erlebt das chinesische Abenteuer.‘‘ So kündigte die Vorsitzende von ,,Den Haag Sculptur‘‘ Maya Meijer das diesjährige chinesische Kultur-Event auf der Lange Voorhout an. Prinzessin Maxima eröffnete es. Seit dem 6. Juni ist die schönste Avenue der Niederlande der Ort an dem bekannte chinesische Bildhauer ihre Werke zur Schau stellen. Sui Jianguo, Cang Xin, Hu Xiangcheng, Jiao Xintao, Liu Wei. Titel der Ausstellung: ,,Den Haag onder de Hemel‘‘ - Den Haag unter dem Himmel.

Der Himmel über Den Haag lachte, als Prinzessin Maxima zusammen mit dem Haager Bürgermeiser Jozias van Aartsen das alljährliche Kunstspektakel eröffnete. Doch die Tränen, die anderswo flossen, sie blieben unbemerkt. Keiner sprach darüber. Keiner fragte: Wo ist Ai Weiwei? - Wo ist Liu Xiaobo?

Ai Weiwei ist der international bekannteste
chinesische Bildhauer. Als ,,Den Haag unter dem Himmel‘‘ eröffnete, da saß er im Gefängnis. Inzwischen steht er unter Hausarrest. Die Pekinger Kommunisten wollen ihm den Prozess machen. Angeblich wegen Steuerhinterziehung. Eher wohl deswegen, um den Regimekritiker zum Schweigen zu bringen. Denn Ai Weiwei hat es gewagt, die kommunistische Führung in China zu kritisieren. Warum ist kein Kunstwerk von Ai Weiwei auf der Lange Voorhout zu sehen?

Den Haag - Lange Voorhout 2011

                        Prinzessin Maxima eröffnet ,,Den Haag unter dem Himmel 2011''

 

Wo sind Ai Wei Wei und Liu Xiaobo?

Reicht der lange Arm der chinesischen Zensur schon bis Den Haag?
Amnesty International und das Pulchri Studio sind die einzigen, die auf die Menschenrechtsverletzungen in China während der ,,Den Haag onder de Hemel-‘‘Ausstellung aufmerksam machen. Ein leerer Stuhl erinnert im Pulchri-Studio daran, dass auch der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo vom kommunistischen Regime in Peking noch immer widerrechtlich festgehalten wird.
Der letzte vom Haager UN-Tribunal für Ex-Jugoslawien noch gesuchte mutmaßliche Kriegsverbrecher, Goran Hadzic, wurde gerade verhaftet. Ihm soll in Den Haag der Prozess gemacht werden. Gut so. Doch in der Stadt des Friedens und des Rechts erhebt sich bisher keine hörbare Stimme für Ai Weiwei und für Liu Xiaobo sowie die vielen anderen Dissidenten, die in China ohne Prozess hinter Schloss und Riegel sitzen. Lasst uns die Lange Voorhout in diesem Sommer in Ai Weiwei- und Liu Xiaobo-Platz umbenennen.

Links:

 www.denhaag.nl/helmuthetzel

Buchtipp: City Trip Den Haag mit Scheveningen, Reise Know How Verlag

www.reise-know-how.de

www.reisebuch.de

www.lovelymoments.nl

 

Juli 2011
/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag

 

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 28. Juli 2011 um 10:23 Uhr  
feed image

Verwandte Artikel



Banner
Banner