Hetzel Media - News Benelux

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Joseph Kony will be arrested

E-Mail Drucken PDF

Luis Moreno Ocampo

Bye bye Luis

Von HELMUT HETZEL

Der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs ICC Luis Moreno Ocampo verlässt Den Haag. Leider. Doch zum Abschied hat der gebürtige Argentinier noch eine Überraschung parat: ,,Wir kriegen Joseph Kony. Noch in diesem Jahr wird er verhaftet,‘‘ prophezeit Ocampo. Joseph Kony steht auf der Liste der vom ICC gesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrecher ganz oben. Ihm wird vorgeworfen, dass die von ihm geführte so genannte ,,Lord´s Resistance Army‘‘ in Uganda, der Zentralafrikanischen Republik und der Demokratischen Republik Kongo schätzungsweise 66.000 Kinder entführt und sie zu Kindersoldaten ausbilden hat lassen. Außerdem soll die Kony-Armee für die Vertreibung von rund zwei Millionen Menschen in diesen zentralafrikanischen Ländern, für Morde und Vergewaltigungen verantwortlich sein.

Wanted since 2005

Joseph Kony wird vom ICC (International Criminal Court) in Den Haag bereits seit 13. Oktober 2005 mit internationalem Haftbefehl gesucht. Wenn Luis Moreno Ocampo recht behält, wird Kony noch in diesem Jahr in Den Haag eintreffen und vor das ICC-Gericht gestellt. Das wäre ein weiterer großer Erfolg von Ocampo, der es in seiner neunjährigen Amtszeit bereits schaffte, den ehemaligen Präsidenten der Elfenbeinküste Laurent Gbagbo und den kongolesischen Rebellenführer Thomas Lubanga Dyilo verhaften und nach Den Haag bringen und anklagen zu lassen.
Gerade lancierte Moreno Ocampo einen großen publizistischen Coup.

Invisible Children

Zusammen mit der Organisation ,,Invisible Children‘‘ visualisierte er auf YouTube die Anklage gegen Joseph Kony.

Hier der Link:

 

 

 

Das Video wurde häufiger geklickt als das neue Video von Lady Gaga.

,,Joseph Kony ist jetzt sogar ein Thema im US-Wahlkampf,‘‘ freut sich Moreno Ocampo.

Die Verhaftung von Kony wird Moreno Ocampo in seiner Funktion als Chefankläger des ICC wohl nicht mehr erleben. Im Juni geht er. Neue Aufgaben warten. Seine Nachfolgerin wird eine Frau, eine Afrikanerin aus Gambia, eine Muslima, eine Mutter. Ihr Name: Fatou Bom Bensouda.

Gerne in Den Haag

Ich frage Moreno Ocampo: Wie war die Zeit in Den Haag? Antwort: ,,Ich habe gerne in dieser wunderschönen Stadt gelebt und gearbeitet. Sogar die Nachbarn haben sich um mich gekümmert. Ich werde Den Haag vermissen.‘‘
Das gilt auch für Den Haag. We will miss you. Bye bye Luis.

 Luis Moreno Ocampo (right) Helmut Hetzel (left)

Luis Moreno Ocampo (rechts) mit Helmut Hetzel

 

Links:

http://www.denhaag.nl/de/to/Kolumne-Bye-bye-Luis.htm

http://www.youtube.com/watch?v=Y4MnpzG5Sqc

 

 Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 11. Mai 2012 um 15:22 Uhr  
feed image


Banner
Banner