Hetzel Media - News Benelux

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Holland - Fußball und Sex

E-Mail Drucken PDF

Fußball und Sex

Fußball, Sex und Bobbi Blow

Der holländische Sex-Appeal

Von HELMUT HETZEL

Den Haag. Holland steht Kopf, seit das Oranje-Team das Endspiel bei der Fußball-WM in Südafrika erreicht hat. Die Leidenschaft für Oranje wird immer heftiger und schräger. Wenn die Niederländer tatsächlich Weltmeister werden sollten - das wäre zum ersten Mal - wird das Land wohl explodieren.

Dann geht alles. Dann wird es Gratis-Sex geben, dann lassen sich viele Männer ihre Bärte orange färben, dann wollen sich viele Frauen an den intimsten Stellen ein Oranje-Tatoo stechen lassen.

In aller Munde ist derzeit Hollands Porno-Star Bobbi Eden. Die attraktive Blondine twittert nämlich ein für viele Männer unwiderstehliches WM-Geschenk herum. Sie bietet einen BJ (Blow Job, oder oralen Sex) gratis an für jeden Mann, wenn das Team um Arjen Robben & Co. tatsächlich den Welt-Cup holen sollte.

Hier der Link zur BJ-Offerte von Bobbi Eden:

http://twitter.com/BobbiEden/status/17871111144

Das lustvolle Sexversprechen lässt das Blut in den Adern niederländischer Männer schneller fließen. Der Erregungspegel steigt. 25.000 niederländische Männer haben sich inzwischen bei dem blonden Porno-Star gemeldet und zurückgezwitschert, dass sie von dem Angebot liebend gerne Gebrauch machen wollen und sich den Blow Job abholen werden, wenn Holland Weltmeister geworden ist. Die 30jährige Porno-Diva, die sich durch Filme wie ,,Black Hammer‘‘ oder ,,Never say no‘‘ als Sex-Symbol einen Namen machte, wird ab Sonntagnacht wohl Überstunden machen müssen, wenn das Oranje-Team die spanische Elf im Endspiel tatsächlich schlagen sollte. Denn dann gilt für sie: ,,Never say no‘‘ - sag niemals nein und halte Dein Versprechen. Hollands Männer werden bei ihr dann Schlange stehen. Wird sie cool bleiben, und ihren oralen WM-Gag ausführen? Oder macht sie via Twitter gerade clevere Werbung für ihren neuesten Porno-Film? Die blonde Bobbi Eden sollte sich jedenfalls Lou Reed und dessen Klassiker ,,Walk on the wild side‘‘ vorab nochmal anhören, bevor sie ihr Versprechen einlöst. Darin heisst es: ,,She never lost her head even when she was giving head.'' Dann sollte sie ihren Künstlerinnen-Namen ändern in: Bobbi Blow. Klingt auch viel besser als Bobbi Eden.

Sex Appeal

Sex und Fußball, das gehört irgendwie zusammen. Das weiß man in Holland. Deshalb flogen auch die holländischen Spielerfrauen - unter ihnen TV-Star Sylvie van der Vaart -  zum Halbfinale rechtzeitig nach Südafrika, das die Holländer dann auch erwartungsgemäß gegen Uruguay gewannen. Danach gab´s für alle Spieler des Oranje-Teams einen freien Tag, damit sie sich entspannen können. Sie gingen natürlich nicht auf Safari. Die niederländischen Medien berichten ausführlich darüber, was sie taten - sie waren ganz und gar für ihre Frauen da. Und die Frauen für sie. Der ,,Telegraaf‘‘ dokumentierte die Kuss-Orgien, die sich abspielten. Und das niederländische Fernsehen meldete ungeniert: Die Spielerfrauen waren zum Sex mit Oranje nach Südafrika gekommen. So wollen die Holländer Weltmeister werden - mit Sex-Appeal.

Take a walk on the wild side.... by Lou Reed

 

 

 

 

8.7.2010

/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 10. Juli 2010 um 08:20 Uhr  
feed image


Banner
Banner