Hetzel Media - News Benelux

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Koninginnedag Nederland 2009 - 100. Geburtstag von Juliana

E-Mail Drucken PDF

koninginbeatrix_1050_x_538

Majestät oder Mevrouw

Beatrix oder Juliana

100. Geburtstag von  Ex-Königin Juliana wird gefeiert

 

Von HELMUT HETZEL

 

Den Haag. ,,Sagen Sie einfach ,,Mevrouw’’ zu mir und lassen Sie das Majestät weg.’’ Das war eine der geflügelten Aussprachen von Königin Juliana der Niederlande als die inzwischen verstorbene Mutter von Königin Beatrix Staatoberhaupt der Niederlande war. Am heutigen 30. April 2009  hätte ,,Frau Juliana‘‘ ihren 100. Geburtstag feiern können, wenn sie noch lebte.

Königin Juliana

Königin Juliana als Mevrouw Juliana

 

Doch genau deshalb wird der diesjährige Nationalfeiertag der Niederlande, der seit der Regentschaft von Juliana und Beatrix immer am 30. April gefeiert wird, ganz groß begangenen. Er steht auch ganz und gar im Zeichen von Juliana. Zu Ehren ihrer Mutter nämlich lässt Königin Beatrix am heutigen Donnerstag einen alten Brauch wieder aufleben. Es ist das große Defilee, das Juliana und ihr Mann Prinz Bernhard während ihrer Regentschaft alljährlich am 30. April abhielten. Königin Beatrix hat es abgeschafft als sie am 30. April 1980 den Thron bestieg. Sie zieht es vor, jedes Jahr am Nationalfeiertag eine andere Stadt oder Gemeinde in ihrem Königreich zu besuchen. Aber anlässlich des 100. Geburtstages von Juliana findet es heute erstmals seit 29 Jahren wieder statt. Und zwar auf Schloss Het Loo in Apeldoorn. Dort werden heute Hunderte von Niederländern an Königin Beatrix und der königlichen Familie Oranien-Nassau vorbeimarschieren, ganz so wie sie es früher bei Königin Juliana und Prinz Bernhard taten. ,,Ich bin schon ganz aufgeregt. Ich wurde ausgewählt und darf am Defilee teilnehmen,‘‘ freut sich Wim Schut. Ausgewählt wurde er mit einigen Hundert anderen. Schließlich überlässt das strenge höfische Protokoll nichts dem Zufall und müssen auch viele Sicherheitsvorschriften akkurat eingehalten werden.

Um 13.00 Uhr findet das Defilee heute in Apeldoorn statt. Davor eröffnet Königin Beatrix noch eine Ausstellung zu Ehren ihrer Mutter Juliana. Titel, wie zu erwarten: ,,100 Jahre Juliana.‘‘

Als besondere Geste empfängt die Monarchin dann alle Niederländer, die 100 Jahre oder älter sind. Sie dürfen eine Tasse Tee mit Gebäck mit der Königin trinken.

Königin Beatrix und die Niederländer haben heute aber noch mehr zu feiern. Der Schwager der Königin Pieter van Vollenhoven hat heute ebenfalls Geburtstag. Er wird 70 Jahre.

Trotzdem halten die Spekulationen über einen möglichen Rücktritt der 71jährigen Königin Beatrix an. Aber es gilt als sehr unwahrscheinlich, dass sie ihn heute bekannt geben wird. Wahrscheinlicher ist, dass sie es in einem Jahr, am 30. April 2010 tut. Dann nämlich ist Beatrix exakt 30 Jahre Königin der Niederlande. Ein rundes Jubiläum, um abzudanken.

 

Doch die permanenten Spekulationen über ihren anstehende Abdankung haben die Reputation  von Königin Beatrix bereits etwas beschädigt. Ihr ältester Sohn und Nachfolger, Kronprinz Willem-Alexander, der gerade am Montag, den 27. April, sein 42. Lebensjahr vollendete, steigt in der Popularität nämlich. Und wie. Er hat seine Mutter Beatrix auf der Beliebtheitsskala bei seinen Landsleuten inzwischen überholt und rangiert nur noch knapp hinter seiner charmanten Gattin, Prinzessin Maxima, die noch immer das beliebteste Mitglied der Königlichen Familie bei den Niederländern ist, nun auf Platz zwei.

Der bevorstehende Thronwechsel am holländischen Hof hat auch eine Debatte darüber ausgelöst, ob der künftige König Willem IV., wie sich Willem-Alexander dann nennen darf, genau so viel politische Macht haben sollte wie seine Mutter, Königin Beatrix. Denn die ist qua Verfassung Mitglied der Haager Regierung und mischt hinter den Kulissen auch ordentlich mit im politischen Geschäft in Den Haag.

Willem-Alexander und Maxima

Kronprinz Willem-Alexander und seine Gattin, Prinzessin Maxima

Willem-Alexander hat sich schon dazu geäußert: ,,Ich möchte nicht nur ein rein repräsentativer König sein, der nur noch Brücken einweiht oder Schiffe tauft und Staatsgäste empfängt,‘‘ sagte er jüngst. Er wolle, wie seine Mutter, ,,inhaltlich mitgestalten‘‘ an den Geschicken seines Landes.

Dass kann er auch sicher, wenn er erst einmal König ist. Denn es ist kaum zu erwarten, dass die Verfassung im Schnellverfahren geändert wird, um ihn als künftigen König Willem IV. zu entmachten. Obwohl viele politische Parteien des Landes, wie etwa die Grünen, die Sozialisten aber auch die Sozialdemokraten das eigentlich wollen. In ihren Parteiprogrammen ist von einer ,,repräsentativen Rolle‘‘ des Königs die Rede. Politischen Einfluss sollte er keinesfalls haben. Aber um das durchsetzen zu können, ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament nötig. Die ist momentan für eine solche Verfassungsreform nicht vorhanden. Kronprinz Willem-Alexander kann sich auf seinen künftigen Thron also entspannt zurücklehnen, nachdem er seiner Mutter nachgefolgt ist. Er wird die gleiche Machtfülle erben, die Königin Beatrix nun noch hat. Zeigen muss sich dann aber, ob er sie auch so geschickt und so dezent einsetzen kann wie seine Mutter das in den vergangenen 29 Jahren tat und noch immer tut.

30.4.2009

/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag /

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 30. April 2009 um 07:41 Uhr  
feed image


Banner
Banner